Blockierung der Wirbelgelenke
Was ist eine Blockierung der Wirbelgelenke?
Wirbelgelenke können gegeneinander blockieren und dadurch unbeweglich werden. Im Volksmund existieren dafür eine Menge Umschreibungen: „Der Wirbel ist ausgerenkt, ein Nerv ist eingeklemmt, etwas ist ‚raus‘ oder wieder ‚drin …‘ Doch was passiert wirklich bei einer Blockierung?


Eine Blockierung der Wirbelgelenke geht mit drei Komponenten einher:
 1.
Es kommt zu einer leichten Verschiebung des Wirbelkörpers im Verhältnis zum darüber oder darunter liegenden Wirbel.

2.
Durch die Verschiebung kommt es zu einer Blockierung im Wirbelgelenk.

3.
Durch die Fixierung kann es zur Reizung des dort austretenden Spinalnervs kommen.
In der Fachsprache wird dies als „Vertebraler Subluxationskomplex“ bezeichnet und ist eine häufige Ursache für Schmerzen und chronische Verspannungen. Auch die umgebenen Strukturen wie Muskeln, Sehnen und Bänder werden dadurch in Mitleidenschaft gezogen, wodurch es zu Reizungen und Entzündungen kommen kann. Amerikanische Chiropraktik kann diese Blockaden vorsichtig und gezielt lösen, damit der Heilungsprozess wieder einsetzen kann und der Körper sich regeneriert.
Weitere Themen:
Aus dem Journal

KWR24 öffnet seine Praxistüren.

Jetzt geht es los! Ab dem 1. Januar 2015 begrüßen wir Sie in unserer Praxis am Kaiser-Wilhelm-Ring 24 in Köln. Nach einiger Vorbereitungszeit sind wir glücklich, Ihnen mit der vergleichsweise jungen chiropraktischen Behandlungsmethode bei vielen Beschwerden helfen zu können. Erfahren Sie hier mehr über die Chiropraktik oder rufen Sie uns einfach an – Wir freuen […]
  • 1
  • 2